Logbuch Juli 2009
3.7.09 Heute bin ich gegen 18 Uhr wieder an den Steg zurück gekommen. Es war eine interessante Woche mit einigen neuen Erfahrungen. Da ich mich in den ionischen Inseln nicht so gut auskannte, hatte Dieter die Gesamtführung. Er kannte die eine und andere schöne ruhige Bucht.
So hatten unsere Crews zahlreiche Badestops in verschiedenen Buchten, Sonnenuntergang in Kalamos, eine große griechische Party mit Live-Musik in Frikes/Ithaka,
Schicki-Micki-Flair in Fiskardho
und einige schöne Segelstrecken zwischen den Inseln.
6.7.09 Jetzt fängt endlich unser Urlaub an. Heute haben wir gegen 13 Uhr abgelegt und sind erst einmal nach Meganisi in die Ormos Abeliki.
Schon bald lagen wir fest zwischen Buganker und Landleinen. Dabei ist allerdings die Alu-Badeleiter - von mir vor einem Jahr in Sonderlänge eigens angefertigt - gebrochen.
Das Wasser lud zum schwimmen und schnorcheln ein und so verbrachten wir einige mehr oder weniger ruhige Tage (laute Partys auf großen Motoryachten). Einen Halben davon verbrachte ich allerdings damit, unseren Außenborder "Jonny Johnson" zu überreden wieder normal zu laufen. Was mir auch gelang - wie weiß ich allerdings nicht, denn ich habe keine konkrete Ursache für sein Unwohlsein gefunden.
Am Abend des darauf folgenden Samstag, sahen wir plötzlich, wie unser Heck bei auffrischendem Wind sehr schnell Richtung Ufer strebte und uns nur noch wenige Sekunden blieben, um die Motoren zu starten und die Landleinen loszuwerfen, um schnell weg zu kommen. Bei dem starken Seitenwind hatte es nicht gereicht, sich nur mit Maschine vorwärts in die Landleinen zu hängen. So verholten wir mit dem letzten Tageslicht in einen anderen Teil der Bucht. Der Anker schien zu halten und ich düste mit dem Dinghy zurück um unsere zurückgelassenen Landleinen zu holen und diese gleich wieder am neuen Liegeplatz anzubringen, besser gesagt Evelin hat sie angebracht. So hatten wir eine ruhige Nacht. Doch was wäre Bootsleben ohne Murphys Gesetze.
Am nächsten abend slippte der Anker erneut und wir legten abermals im letzten Tageslicht ab. Danach sind wir wieder nach Nidri, um zwischen Tranquilbay und der Stadt den Anker in den sicheren Schlick zu werfen. Nach einer sehr ruhigen Nacht, in der wir bestens geschlafen haben, sind wir frühmorgens wieder an den Skorpios-Steg. Schnell waren die Leiterteile bei Inox-Phill bestellt und am heutigen Dienstag habe ich das gute Stück mit über zwei Meter Länge fertiggestellt. Die hällt jetzt sogar Ottfried Fischer aus.
19.7.09 Während man in Deutschland mit Kälte und Regen kämpft, tun wir dies mit der Hitze. Wenn man mal was arbeitet, läuft der Schweiß in Strömen.
Diese Woche bleiben wir noch in Nidri am Steg und pflegen Eddys Topfpflanzen, während er eine Woche skippert. Danach wollen wir an die griechische Westküste.
22.7.09 Am letzten Sontag habe ich mit Entsetzen festgestellt, daß die Hälfte meiner Homepage verloren gegangen ist. Warum das passiert ist weiß ich nicht. Beim Betreiber wurde mir gesagt, daß noch ein Backup vom 8.7.09 existiert und dieses wollen sie mir aufspielen. Heute war es dann soweit und - Gott sei Dank - das meiste wurde wiederhergestellt. Das was dennoch verloren war, habe ich heute nachgetragen - soweit ich mich erinnerte. Es war eine bange Zeit des Wartens, bis ich gesehen habe, daß sich der Schaden in Grenzen hielt, denn die bisherige Arbeit an unserer Homepage addierte sich auf viele, viele Stunden.
Nächste Woche machen wir einen erneuten Anlauf und wollen endlich Griechenlands Westküste besuchen.
24.7.09 Dawn und Mike von der "Childs Play" haben gestern geheiratet.
Es war eine schöne Feier in kleinem Kreise. Nach englischer Tradition wurden viele Reden gehalten, getanzt, gut gegessen und getrunken.
Eine griechische Folklore-Tanzgruppe rundete den Abend ab.
Zu den hohen Temperaturen von über 40°C und einer Luftfeuchtigkeit von unter 20 %, gesellte sich der Ausfall unserer Klimaanlage. Die Kühlwasserpumpe hatte ihren Geist aufgegeben. Wir arbeiten noch an der Lösung des Problems.
30.7.09 Wir brechen endlich wieder auf. Die erste Station ist am Festland die "one Tree Bay" mit ihrem klaren Wasser und gutem Sandgrund. Leider mußten wir feststellen, daß an unserer frisch renovierten Badeleiter die griechischen Kunststoffsprossen durch 2 Jahre Sonne langsam mürbe geworden sind, was eine Nachbesserung erforderlich macht.se Homepage wurde von Richard erstellt.

Hier finden Sie uns


Finkenstr. 22
89073 Ulm

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 0171 3414704 +49 0171 3414704

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde von Richard erstellt.